MONATSSPRUCH NOVEMBER 2018
Ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann. Offb. 21,2

Neues aus dem GKR (Klausur & Februarsitzung)

NachrichtenKLAUSURTAGUNG IN WOLTERSDORF In diesem Jahr trafen wir uns zu unserem jährlichen Rüst-Wochenende zum ersten Mal in dem schönen Ort Woltersdorf bei Berlin. Mit dabei natürlich Herr Pfarrer Schmelzer, Vakanzverwalter unserer Pfarrstelle, und auch Herr Detlef Schmidt, der uns freundlicherweise wieder vom Kirchenkreis als Moderator zur Verfügung gestellt wurde. Das ev. Begegnungs- und Bildungszentrum Wolterdorf liegt in einer seen- und waldreichen Landschaft in der wir in den Pausen spazieren gehen konnten. Des Weiteren besuchten wir in der Kirche den Sonntagsgottesdienst, der interessanterweise einer Ausstellung gewidmet war. Aber wir haben auch intensiv an folgenden Themen gearbeitet:

Gemeindebeirat In unserer ersten Arbeitseinheit am Freitagabend befassten wir uns mit dem Gemeindebeirat. Dieser ist nicht so arbeitsfähig, wie er es gerne wäre. Vor allem fehlen ihm zusätzliche Mitglieder. Aber auch über seine Aufgaben gibt es verschiedene Meinungen. Im April wird die nächste gemeinsame Sitzung von GBR und GKR stattfinden, auf der wir Fragen und Vorstellungen erörtern wollen.

Neubesetzung der Pfarrstelle Die vom GKR beschlossene Vakanz von 6 Monaten ist zur Hälfte um, und so war das Hauptthema dieses Wochenendes die unbefristete Neubesetzung unserer Pfarrstelle. Es handelt sich zwar um eine Konsistorialbesetzung (das Konsistorium und nicht der GKR entscheidet über eingegangene Bewerbungen), aber es ist gängige Praxis, dass die Gemeinde bezüglich ihrer Vorstellungen und Wünsche im Vorfeld angehört wird. Wir haben daher zusammen einen Ausschreibungstext entworfen, den wir als Empfehlung weiterreichen werden.

Gemeindebrief Der Gemeindebrief ist aus den verschiedensten Gründen immer wieder ein Thema im GKR, der diesen gemeinschaftlich verantwortet. Für die Klausur hatten wir uns die zukünftige Verteilung des Gemeindebriefes als Thema vorgenommen. Die hierzu formulierten Ideen und Fragen werden in der nächsten Zeit geprüft, sodass wir Sie vermutlich im April über die Ergebnisse informieren können.

_____

  FEBRUARSITZUNG 

Lektor Jörg Creutzmann Mit Bedauern hat der GKR zur Kenntnis genommen, dass sich Herr Creutzmann dazu entschieden hat, seine Beauftragung als Lektor für unsere Gemeinde nicht verlängern zu lassen. Sie endet somit Pfingsten 2015.

Gemeindelogo NEWSIn unserer Gemeinde verwenden die einzelnen Arbeitsbereiche verschiedene Briefköpfe. Wir halten ein einheitliches Logo für sinnvoll und haben die Gemeindebriefredaktion beauftragt, dem GKR einen Vorschlag zur Vereinheitlichung vorzulegen.

Gemeindebus Der Bitte einen Gemeindebus anzuschaffen haben wir nicht entsprochen. Die anfallenden laufenden Kosten wären nicht zu rechtfertigen, da es in Tempelhof genügend Ausleihmöglichkeiten gibt.

Verschönerung des Gemeindehauses Im Zuge der Renovierung wurde der Wunsch nach einer zeitgemäßen Telefonanlage geäußert, mit der z. B. in der Küsterei eingehende Anrufe weitergeleitet werden können. Dieser Vorschlag wird in Kürze umgesetzt.

 Ira Halbach-Wölbling _____ Fotos: © photocrew – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar