MONATSSPRUCH JUNI 2018
Vergesst die Gastfreundschaft nicht; denn durch sie haben einige, ohne es zu ahnen, Engel beherbergt.
Hebräer 13,2

Ein Weihnachtskonzert zum Vorlesen

„Pelle ist böse, ja, er ist derartig böse, dass er beschlossen hat, von zu Hause wegzuziehen. Man kann einfach nicht bei einer Familie wohnen, wo man so behandelt wird.“

Ob „Pelle zieht aus“ oder „Guck mal, Madita, es schneit“, ob „Maria durch ein Dornwald ging“ oder „Stille Nacht“, Weihnachtsgeschichten und Weihnachtslieder versüßen uns Jahr für Jahr die Weihnachtszeit und so lädt der Mathechor der Humboldt-Universität dieses Jahr zum „Weihnachtskonzert zum Vorlesen“ ein.
Die beiden Geschichten von Astrid Lindgren werden musikalisch gestaltet in Kammerchorbesetzung  gemischt und als Frauenchor –  unter anderem mit Werken von Schuhmann, Victoria und Rutter. Auf diese Art nehmen Pelle, Lisabet und Madita Sie mit auf ihre mehr oder weniger langen aber doch aufregenden Reisen, untermalt von altbekannten und neuen Liedern, in klassischen und modernen Arrangements.
Das Konzert ist ein Benefizkonzert auf Spendenbasis für das Medibüro Berlin, welches seit 1996 als selbst organisiertes, nicht-staatliches und spendenfinanziertes Projekt existiert. Im praktischen Teil ihrer Arbeit vermitteln sie anonyme und kostenlose Behandlung an Migrant*innen ohne Krankenversicherung und/oder Aufenthaltsstatus. Für Medikamente, Hilfsmittel und kompliziertere Behandlungen benötigen sie Spendengelder. Politisch arbeiten sie daran ihre praktische Arbeit langfristig überflüssig zu machen. Alle Spenden tragen direkt zur Arbeit des Medibüros bei.

Mittwoch, 13. Dezember •  18.30 Uhr • Kapelle zu den vier Aposteln 

Magdalena Messerschmid