MONATSSPRUCH APRIL 2018
Jesus Christus spricht: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich Euch.
 Joh. 20,21

Einladung zum Gottesdienst-Nachgespräch

Auf seiner Klausurtagung am 25. November 2017 befaßte sich der GKR mit der Konzeption der Gemeinde aus dem Jahre 2014. Dabei nahm die Beratung über den Leitsatz I einen breiten Raum ein: „Gottes Wort ist unsere Basis, Jesus Christus unsere Mitte.“ (Gemeindekonzeption Seite  5)

Daraus ergab sich eine nähere Betrachtung unserer Gottesdienstlandschaft in Mariendorf-Ost im Blick auf die Besucherzahlen, Gottesdienstzeiten und der verschiedenen Angebote für unterschiedliche Altersgruppen.

Für den Gottesdienst an Sonn- und Feiertagen stellten wir dabei u.a. im Ergebnis fest: Die Gemeinde feiert gemeinsam Gottesdienst nach ihrer Ordnung, stets im Dialog in geprägter Sprache und wechselseitig zwischen dem Liturgen/Prediger, der Kantorin und der Lektorin, dem Lektor nach einer Grundstruktur, die in der weltweiten Kirche Jesu Christi identitätsstiftend wirksam und somit zu bewahren ist. Diese Feierkultur aber bietet den Besucherinnen und Besuchern unserer Gottesdienste für das aktuelle Glaubensgespräch nur wenig Gelegenheit, eher keinen Ort. Um hierfür der Gottesdienstgemeinde künftig Zeit und Raum zu ermöglichen, haben wir verabredet, mit einem Nachgespräch des Gottesdienstes, nicht nur der Predigt, ab Februar 2018 für alle Interessierte zu beginnen. Je nach Gesprächs-bedarf werden wir zu einem geleiteten Gespräch für mindestens dreißig Minuten bei Kaffee und Gebäck in den Clubraum eingeladen. Nach den Gottesdiensten mit Feier des Heiligen Abendmahls soll das Angebot des Nachgesprächs entfallen.

Die Chancen eines solchen Gespräches, die sich hierbei für uns als Gemeinde auftun und die den Gemeindekirchenrat leiten, liegen für uns alle in einer Vertiefung unserer Glaubenserfahrungen und damit verbunden, in einer geschwisterlichen Ermutigung, die zu-gleich zu einer Sprachschule des Glaubens verhelfen kann.

Am 11. Februar, es ist der Sonntag Estomihi, wollen wir nach der gemeinsamen Feier des Wortgottesdienstes mit diesem Gesprächsangebot neu beginnen. Dazu laden wir alle Gemeindeglieder sehr herzlich ein.

Helmut Schmelzer