MONATSSPRUCH OKTOBER 2019
Wie es dir möglich ist: Aus dem Vollen schöpfend – gib davon Almosen! Wenn dir wenig möglich ist, fürchte dich nicht, aus dem Wenigen Almosen zu geben! Tob 4,8 (E)

Informationen für die Gemeinde

Liebe Gemeindeglieder,
alle drei Jahre werden die Hälfte der Ältesten sowie die Ersatzältesten für den Gemeindekirchenrat (GKR) unserer Gemeinde Mariendorf-Ost gewählt. Vier von den insgesamt acht Ältesten scheiden regulär aus. Bei der Wahl zum Gemeindekirchenrat am 03. November 2019 haben Sie somit die Chance, vier neue Mitglieder in den GKR zu wählen. Wir freuen uns, dass es gelungen ist, Ihnen einen Wahlvorschlag zu präsentieren. Die Kandidat*innen stellen sich Ihnen auf den nächsten Seiten kurz vor.

Wenn Sie wählen wollen, aber am Wahltag leider verhindert sind, können Sie Briefwahl beantragen. Bitte melden Sie sich dazu in unserer Küsterei. Dort bekommen Sie alle Informationen und Unterlagen zur Briefwahl.

„Vertraut den neuen Wegen“ heißt es in einem schönen Lied im Evangelischen Gesangbuch. Diese Liedzeile könnte auch als Leitspruch für unsere Gemeinde in diesen Monaten gelten, da wir vor ein paar Umbrüchen stehen.

Mit Enzo Mauer konnten wir einen neuen Mitarbeiter gewinnen, der ab dem 01.10. dieses Jahres für unsere Gemeinde als Referent in der Jugend- und Konfirmandenarbeit tätig sein wird. Wir freuen uns, dass er den Arbeitsbereich übernimmt und ihn zusammen mit unseren Jugendlichen gestalten wird. Im Arbeitsbereich „Zweite Lebenshälfte“ ist es uns gelungen, Renate Seden für knapp zwei weitere Jahre anzustellen. Sie wird damit ihre gute Arbeit der letzten Jahre noch ein wenig bei uns fortsetzen können.

Pfarrer Schmelzer hat sich entschieden, mit Ablauf des Monats März im kommenden Jahr seinen wohlverdienten Ruhestand anzutreten. Im GKR haben wir nach längeren Überlegungen beschlossen, uns um einen Entsendungsdienstpfarrer zu bemühen. Der notwendige Antrag ist gestellt. Sofern unser Wunsch vom Konsistorium unterstützt wird, kann ab dem 01.01.2020 ein Pfarrer im Entsendungsdienst seine Arbeit aufnehmen. In diesen Tagen erwarten wir die Antwort vom Konsistorium und hoffen, dass wir so ohne Vakanz unsere Pfarrstelle neu besetzen können. Sollte unser Antrag abgelehnt werden, würden wir die Pfarrstelle umgehend ausschreiben.

Nicht nur personelle Veränderungen stehen bevor. Mit dem Neubau eines Teiles unserer Kindertagesstätte geht es voran. Auch wenn wir noch nicht soweit sind, wie wir es gerne wären, so liegen uns alle Fördermittelbescheide und die Baugenehmigung vor. Wir hoffen, dass wir zeitnah mit den Bauarbeiten beginnen können und die Bauarbeiten nicht nur im Zeit-, sondern auch im Kostenrahmen bleiben. Immerhin hat das Bauvorhaben ein Volumen von ca. 1.700.000 Euro.

Neben den großen und meines Erachtens für die Zukunft der Gemeinde relevanten Themen gibt es zahlreiche schöne Veranstaltungen bei uns. Demnächst stehen wieder das Erntedankfest, der Martinsmarkt oder ein neu beginnender Glaubenskurs an. Zu diesen wie zu allen anderen Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen. Schauen Sie vorbei, kommen Sie mit uns ins Gespräch. Nähere Informationen zu den Terminen finden Sie im jeweils aktuellen Gemeindebrief.

Gerade die letztgenannten Veranstaltungen werden nur in kleinen Teilen von uns als GKR organisiert. Um das alles schaffen zu können, braucht es zahlreiche engagierte Gemeindeglieder. Ihnen gilt unser Dank – nur durch das tatkräftige Anpacken für unsere Gemeinde ist es möglich, dass wir ein buntes und vielfältiges Gemeindeleben erleben dürfen.
Wenn sie überlegen, sich in Ihre Gemeinde einzubringen und mitmischen wollen, aber nicht genau wissen, wie Sie das tun können, dann freuen wir uns über ein Signal. Geben Sie uns einen Hinweis – wir freuen uns über jeden Einsatz.

Sie sehen, dass wir vor vielen Herausforderungen stehen. Gerade da ist es wichtig, einen guten und schlagkräftigen Gemeindekirchenrat zu haben, der die Aufgaben annimmt und im Sinne der Gemeinde bearbeitet. Ich bin sehr zuversichtlich, dass uns das auch im neuen GKR gelingen wird. Sie haben die Wahl, wie dieser sich genau zusammensetzen wird. Insofern lade ich Sie ein und fordere Sie auf: Nehmen Sie Ihr Stimmrecht wahr und wählen Sie Ihre neue Gemeindeleitung.

Für Fragen zur GKR-Wahl sowie zur Entwicklung in unserer Gemeinde stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Im Namen des gesamten (amtierenden) Gemeindekirchenrates wünsche ich Ihnen gesegnete Herbsttage und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Ihr Florian Rietzl
(GKR-Vorsitzender)