MONATSSPRUCH APRIL 2020:
Es wird gesät verweslich und wird auferstehen unverweslich.
1.Kor 15,42 (L)

Corona-Info I: Alle Gemeindeveranstaltungen abgesagt!

Liebe Gemeinde,
der Gemeindekirchenrat (GKR) trägt die Verantwortung für die in der Gemeinde tätigen Menschen sowie alle Besucher von Gemeindeveranstaltungen. Es gilt, unsere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen zu schützen, für die auch wir gemeinsam Verantwortung tragen!

Insofern hat der GKR der Kirchengemeinde Mariendorf-Ost in einer Sondersitzung am Freitag, dem 13.03.2020, nach einer aktuellen Lagebewertung und auf der Grundlage der Empfehlungen der Landeskirche folgende weitreichenden Beschlüsse gefasst:

  • Bis auf Weiteres werden alle Gemeindeveranstaltungen ausgesetzt. Alle Gruppen und Kreise finden nicht statt. Das betrifft u.a. die Spinnstube, Instrumental- und Chorgruppen, Jugendgruppen, Pfadfinder, Café Atrium,  …
  • Der Konfirmandenunterricht fällt infolge der Schulschließungen ebenfalls aus.
  • Ebenfalls finden bis zum Sonntag Palmarum (05.04.2020) keine Gottesdienste statt. Damit niemand vor verschlossener Tür steht, werden die Lektoren bzw. Liturgen vor Ort sein und die anwesenden Gemeindeglieder zu einem Fürbittengebet einladen. Da die Mehrheit der Gottesdienstbesucher tendenziell zur Risikogruppe gehört, haben wir uns für diesen harten Einschnitt entschieden. Über die Regelung für die Karwoche sowie die Ostergottesdienste wird bis Ende März entschieden.
    Weichen Sie bitte während dieser Zeit auf Streaming-, Radio- oder Fernsehgottesdienste aus. Hinweise finden Sie unter www.ekbo.de/corona
  • Der Festgottesdienst anlässlich der Verabschiedung von Pfr. Schmelzer wird verschoben. Ein neuer Termin kann derzeit jedoch noch nicht festgelegt werden.
  • Gremien und notwendige Dienstbesprechungen sollen per Telefonkonferenz durchgeführt werden.
  • Entsprechend der Vorgaben des Senats ist die Kita ab Dienstag geschlossen. Die Kita-Leitung erarbeitet derzeit einen Plan für die Notbetreuung.
  • Die Küsterei ist telefonisch zu den üblichen Sprechzeiten zu erreichen. Von einem Vor-Ort-Besuch ist abzusehen.
  • Der GKR wird sich zeitnah beraten, wie die Gemeinde zur Sicherung ihres Seelsorgeauftrages und aus Gründen der Fürsorge für Gemeindeglieder telefonisch intensiver zur Verfügung steht.

Alle diese Maßnahmen sind als Vorsorge zu verstehen und gelten vorläufig. Das heißt aber auch, dass der GKR bzw. der geschäftsführende Ausschuss sich regelmäßig bespricht und kurzfristig neu reagieren kann. Entsprechende Informationen sind über die Kommunikationskanäle der Gemeinde sowie per Aushang zu erfahren.

Es fiel uns nicht leicht, diese Maßnahmen zu ergreifen. Aber wir müssen abwägen, bis zu welchem Punkt wir die Verantwortung übernehmen können. Wir bitten um Verständnis für unsere Entscheidungen und hoffen so, einen Beitrag zur Eindämmung des Virus leisten zu können. In Gedanken und v.a. im Gebet bleiben wir miteinander verbunden.

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Segensgrüßen
Florian Rietzl
(GKR-Vorsitzender)

Anschreiben des GKR zu abgesagten Gemeindeveranstaltungen