MONATSSPRUCH APRIL 2018
Jesus Christus spricht: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich Euch.
 Joh. 20,21

Wir renovieren !

Jetzt geht es endlich los! Was als eine der Initiativen (neben der AG Gemeindekonzeption) nach der Visitation im Jahre 2011 und des darauf folgenden Interessenbekundungs-Prozesses begann, nimmt nun konkret Gestalt an: Die AG Raumgestaltung ist mit…

Flüchtlinge: Was können wir tun?

Sie kommen auf maroden Schiffen über das Meer, durchlaufen Wüsten, fliehen vor Krieg, Terror und begeben sich bei ihrer Flucht in die Hände von Schleppern. Viele Flüchtlinge kommen nach wochenlangen Strapazen mit ihren Familien in Europa und Deutschland…

Jugendgottesdienst „Späti“ startet

Jugendliche und auch junge Erwachsene suchen wie eh und je Ausdrucksformen für ihre Religiosität. Dafür wollen wir ihnen Heimat geben, ihnen ermöglichen, ihren Alltag mit ihrer Suche nach Gott in Berührung zu bringen. Es gilt, die Vielfalt der Formen spirituellen…

Jugendgottesdienst "Späti" startet

Jugendliche und auch junge Erwachsene suchen wie eh und je Ausdrucksformen für ihre Religiosität. Dafür wollen wir ihnen Heimat geben, ihnen ermöglichen, ihren Alltag mit ihrer Suche nach Gott in Berührung zu bringen. Es gilt, die Vielfalt der Formen spirituellen…

Brot für die Welt: Gitarren statt Gewehre

Die drei Mariendorfer Gemeinden haben sich in diesem Jahr entschieden, mit dem Projekt „Gitarren statt Gewehre“ für die Sammlung von Brot für die Welt zu werben. Auf diese Weise wollen wir gemeinsam einen Beitrag leisten, um u.a. vielen Kindern, die im…

Brot für die Welt: Gitarren statt Gewehre

Die drei Mariendorfer Gemeinden haben sich in diesem Jahr entschieden, mit dem Projekt „Gitarren statt Gewehre“ für die Sammlung von Brot für die Welt zu werben. Auf diese Weise wollen wir gemeinsam einen Beitrag leisten, um u.a. vielen Kindern, die im…

Labdien no Latvija! Hallo aus Lettland!

Vor nunmehr drei Monaten packte ich, Gabriel Pech, kurz nach Erringung meines Abiturs und Führerscheins, meine Koffer, sagte „Lebt wohl!“ und stieg in den Bus, der mich geschlagene 21 Stunden später schließlich in Riga wieder ausspuckte. Viele hatten…

Labdien no Latvija! Hallo aus Lettland!

Vor nunmehr drei Monaten packte ich, Gabriel Pech, kurz nach Erringung meines Abiturs und Führerscheins, meine Koffer, sagte „Lebt wohl!“ und stieg in den Bus, der mich geschlagene 21 Stunden später schließlich in Riga wieder ausspuckte. Viele hatten…

Ök. Bibelwoche 2013

In guter Tradition findet dieses Jahr wieder unsere ökumenische Bibelwoche vom 21.-25. Januar statt. Unter der Überschrift „Auf gutes Land gesät“ sind 5 Texte aus dem Markusevangelium für diese Woche ausgewählt worden…